Aids-Hilfe Herne e.V.

Sie können uns unterstützen, wenn Sie möchten.

Die Zahl der HIV-Neuinfektionen und die Gesamtzahl der Menschen mit HIV in Deutschland können nur mit Hilfe von Modellrechnungen abgeschätzt werden. Die aktuellen Daten legen die Schlussfolgerung nahe, dass der Ausbau von zielgruppenspezifischen Testangeboten und ein früherer Behandlungsbeginn auch in Deutschland Erfolge zeigen. Dieser Weg sollte konsequent weiter umgesetzt werden, insbesondere durch eine weitere Verbesserung der Testangebote und die Gewährleistung des Zugangs zur Therapie für alle in Deutschland von HIV betroffenen Menschen inklusive der Menschen ohne Krankenversicherung.

Gesamtzahl = 2.700

  • Männer = 2.100
  • Frauen = 600

Bei etwa 8.100 aller HIV-Infizierten handelt es sich um Menschen, die intravenös Drogen gebrauchen oder gebraucht haben.

Die Modellierungsergebnisse zeigen, dass der vermehrte Gebrauch neuer psychoaktiver Substanzen, der z.T. verbunden ist mit hohen Injektionsfrequenzen eine Rolle spielen könnte.

Die die zunehmende Verbreitung neuer Substanzen, die oft in hoher Frequenz injiziert werden, der deutliche Anstieg der HIV-Neuinfektionen begünstigt wird.

Gleichzeitig stehen aufgrund der ökonomischen Gegebenheiten immer weniger Mittel für Präventionsmaßnahmen zur Verfügung und die Zahl der Drogen konsumierenden Personen steigt.

Der Test sucht nach den Abwehrstoffen (= Antikörper), die der Organismus gegen das eingedrungene Virus gebildet hat. Nach einer Ansteckung mit HIV dauert es etwa 3 Monate, bis sich HIV-Antikörper nachweisen lassen.

Werden HIV-Antikörper gefunden, lautet das Testergebnis „positiv“. Das Testergebnis ist „negativ“, wenn keine HIV-Anti-körper festgestellt werden. Der HIV-Antikörper-Test sagt nicht aus, ob oder wann jemand an AIDS erkrankt. Auch im Straf-vollzug gilt: Der Test darf nur mit dem Einverständnis der betreffenden Person durchgeführt werden.

Die AIDS Hilfe setzt sich dafür ein, die erfolgreiche Prävention weiter zu intensivieren, damit sich in Zukunft noch weniger Menschen mit HIV infizieren. Die Aids Hilfe sensibilisiert mit ihren vielfältigen Angeboten und Aktionen die Herner Öffentlichkeit für die Themen „HIV-Infektion, Aidserkrankung und Hepatitis C“. Die Hauptaktivitäten der Aids Hilfe sind neben der telefonischen Sprechstunde, insbesondere die Bereiche der Prävention und der Gesundheitsförderung.

Die Aids Hilfe Herne bietet:

Telefonische Sprechstunde

Telefonische Sprechstunde

unter der Telefonnummer 02325/60990

(Außerhalb dieser Zeiten können uns Anrufer eine Nachricht auf einem Anrufbeantworter hinterlassen – wir rufen dann zeitnah zurück.)

  • Mittwoch von 15.00 bis 17.30 Uhr

  • Freitag von 12.00 bis 14.00 Uhr

Prävention ist ein gemeindeintegriertes Hilfeangebot, bei dem die Informationsvermittlung

  • zu HIV-Prävention
  • zu allgemeiner Gesundheitsprävention

von zentraler Bedeutung ist.

Nur über die enge (und erfolgreiche) Kooperation mit der Fachstelle für Suchtprävention und Gesundheitsförderung der Kadesch gGmbH und der Jugend-, Konflikt- und Drogen-beratung e.V. (JKD) ist die Aids-Hilfe Herne e.V. in der Lage, Aktionen, Projekte, Präventionsveranstaltungen, Öffentlichkeitsarbeit, … zu organisieren und durchzuführen. Als Teil der Gesundheitsförderung hat die Aids Hilfe zwei Automaten in Wanne und Herne, in denen Betroffene Spritzen und Kondome tauschen können.

01.12.2020 – 32. Welt-Aids-Tag

#aufgebenistkeineoption

I.d.R. stehen wir den Menschen in Herne jährlich auf den Weihnachtsmärkten zu Gesprächen zur Verfügung und verkaufen selbsthergestellte Artikel. Der Erlös aus dem Verkauf geht als Spende an die Aids-Hilfe Herne. Mit dem Präsenztermin möchten wir Öffentlichkeits- und Aufklärungsarbeit leisten, um ggf. bestehende Ängste aufzulösen und Stigmatisierungen entgegen zu wirken. Dieses Jahr ist jedoch durch Covid-19 alles etwas anders. Dennoch lassen wir uns nicht unterkriegen und haben uns einen neuen Plan für dieses Jahr überlegt.

  1. Ab dem 30.11.2020 bis Ende des Jahres werden wir im Budenzauber in Herne-Eickel eine Fläche zur Verfügung gestellt bekommen, wo wir die selbsthergestellten Artikel verkaufen können. U.a. gibt es dieses Jahr liebevoll hergestellte Schutzengel, Frühstücksbrettchen sowie Teelichter und Tür- bzw. Fensterschmuck. Auch hier geht der Erlös ausschließlich an die Aids-Hilfe Herne. Wer also noch Weihnachtsgeschenke und Kleinigkeiten für die besinnliche Zeit des Jahres benötigt, kann gerne zu den allgemeinen Öffnungszeiten im Budenzauber (Hauptstraße 4, 44651 Herne)  vorbeikommen. Wir würden uns freuen.
  2. Um die Präsenz in Herne aufrechterhalten zu können und den Menschen trotzdem mit Rat zur Verfügung zu stehen, möchten wir am 01.12.2020 zum Welt-Aids-Tag einen persönlichen Beratungstag anbieten. Dies erfordert eine gute Organisation, sowie die Einhaltung von Verhaltens- und Hygienevorschriften. Wir werden in der Zeit von 10.00 bis 16.00 Uhr die Möglichkeit einräumen, Menschen anonym (durch eine Codierung) zu beraten und für alle Fragen zur Verfügung zu stehen. Termine können bis zum 30.11.2020 telefonisch vereinbart werden. So vermeiden wir zum einen, dass viele Menschen zur gleichen Zeit aufeinandertreffen und zum anderen, muss niemand seinen Namen angeben. Wir stehen in der Zeit für Betroffene, Angehörige und Interessierte zur Verfügung.

Dennoch bitte wir darum uns bei Krankheit und/oder Erkältungssymptomen zum Schutz aller Beteiligten abzusagen.

#wirfürherne

Ansprechpartner

Kontakt aufnehmen